Studienplan Wirtschaftsrecht Bachelor – Was ist neu?

Ab Oktober 2016 tritt ein neuer Studienplan in Wirtschaftsrecht in Kraft. Wir, als deine gewählten Studienvertreter, haben an der Konzeptionierung des neuen Plans mitgearbeitet. Natürlich haben wir auch deinen Input in die Gespräche mitgenommen und so deine Stimme vertreten.

Was ändert sich jetzt aber wirklich?

Der neue Studienplan bringt einige Änderungen mit sich. Um dir den Überblick zu verschaffen haben wir die einzelnen Punkte hier zusammengefasst. Außerdem findest du am Ende der Seite eine übersichtliche Stundentafel.

STEOP

Die neue Studieneingangs- und Orientierungsphase besteht zwar weiterhin aus vier Fächern, jedoch muss statt der LVP Mathematik nunmehr „Einführung in die Rechtswissenschaften“ absolviert werden.

„Einführung in die Rechtswissenschaften“ wird vom Stoffumfang geringer und somit um einen ECTS-Punkt abgewertet.

CBK

Der Common Body of Knowledge hat sich auch geändert. Durch die Vorverlegung von „Einführung in die Rechtswissenschaften“, wird „Grundlagen des Zivilrechts“ das einzige Rechtsfach im CBK werden.

AMC 1 und 2 sind weiterhin zu absolvierenden Lehrveranstaltungen, jedoch wird der BWL Wahlblock (bisher 4 LVs – wobei 3 gewählt werden müssen) um Mathematik und Finanzierung erweitert. Der Wahlblock wird zwar erweitert, allerdings müssen in Zukunft nur mehr zwei Wahlfächer absolviert werden.

Außerdem wird im neuen Studienplan der Eintritt ins Hauptstudium vereinfacht. Die Voraussetzungen wurden auf die Absolvierung der LVP „Grundlagen des Zivilrechts“ beschränkt

[stextbox id=“info“]

Achtung

Um dich für die SBWLs anzumelden bzw. die PI „Zukunftsfähiges Wirtschaften für Juristen“ zu absolvieren, musst du weiterhin AMC 1 und 2, Statistik und die erforderlichen Wahlfächer aus dem BW-Block absolvieren! [/stextbox]

Hauptstudium

Auch das Hauptstudium bleibt nicht unberührt von den Änderungen.

  • Privatrecht
    Dieser wird mit Abstand am meisten verändert. Privatrecht 1 und 2, die Fachprüfung wird es so wie bisher, nicht geben.

    • „Zivilrecht für Fortgeschrittene“ kommt statt PR1
    • „Unternehmens- und Gesellschaftsrecht“ wird zu einer PI
    • „Wettbewerbs-, Kartell- u. Immaterialgüterrecht“ ebenso
    • die Fachprüfung (bestehend aus „Zivilrecht einschl. zivilgerichtliches Verfahren“) wird an das tatsächliche Arbeitsniveau von 18 ECTS aufgewertet

 

  • Öffentliches Recht
    Im öffentlichen Recht kommt die PI „Integrierte Fallstudien zum Verwaltungsverfahren und Rechtsschutz“ im Umfang von 4 ECTS hinzu.Wie auch die FP in Privatrecht wird auch jene aus dem öffentlichen Recht um 2 ECTS aufgewertet.Um zur Fachprüfung „Öffentliches Recht“ antreten zu können ist die Absolvierung der beiden „Integrierten Fallstudien“ notwendig.
  • Strafrecht
    Die PI wird um einen ECTS Punkt aufgewertet, um auch diese an den tatsächlichen Arbeitsaufwand anzupassen.
  • Wahl-LVs
    Im aktuellen Studienplan stehen zwei Wahl-LVs („Insolvenz und Sanierungsrecht“ oder „Spezialfragen des Steuerrechts“) zur Auswahl.WiRe 16 bietet außerdem mehr Wahlmöglichkeiten, denn es kommt das Fach „Finanzmarktaufsichtsrecht“ hinzu.
  • Sozioökonomie
    Die PI „Zukunftsfähiges Wirtschaften“ kommt neu dazu. Aufgrund des Kurses wirst du Einblicke in das Themengebiet Nachhaltiges Wirtschaften erhalten.Um dich für diese PI anmelden zu können, musst du den kompletten BWL Block aus dem CBK (im Studienplan Gelb hinterlegt), dh. AMC 1 und 2, und zwei der Wahlfächer abschließen.
  • Grundlagen rechtswissenschaftlichen Arbeitens
    Im neuen Studienplan ist es nicht mehr möglich zwischen „Forschungsmethoden“ und „Grundlagen rechtswissenschaftlichen Arbeitens“ zu wählen. Die PI „Grundlagen rechtswissenschaftlichen Arbeitens“ ist nun verpflichtend zu absolvieren.

Alle anderen Bestandteile des Hauptstudiums (Steuerrecht, Arbeitsrecht, Sozialrecht, Europarecht, die SBWL und die Bachelorarbeit) bleiben gleich.

Die einzelnen Details zu den einzelnen Lehrveranstaltungen stehen noch nicht ganz fest. Wir sind gerade mit den Verantwortlichen dabei, die Einzelheiten auszuarbeiten. Sobald alles fix ausgearbeitet ist, werden wir dich natürlich hierüber informieren.

Gleichzeitig werden wir auch in den nächsten Tagen eine FAQ Liste erstellen, damit du hier alle wichtigen Fragen auf einem Blick zusammengefasst hast.

Sollte noch etwas unklar sein, kannst du uns unter der Email wire@oeh-wu.at erreichen.

 

Bachelor-WiRe-Stundentafel-