Sommeruni den ganzen Sommer – Osteruni jedes Jahr

Für echte Studienbeschleunigung & mehr Flexibilität im Studium

 

Ohne Studienbeschleunigung geht’s nicht

Die jüngste Winter- und Osteruni beweisen: Das Interesse an den Studienbeschleunigungsprogrammen ist enorm. Verständlich, immerhin sind Sommer-, Winter- und Osteruni für viele extrem wichtig, um zielstrebig und vor allem schnell(er) studieren zu können. Die Programme sind in ihrer jetzigen Form ein guter Anfang, Potenzial zur weiteren Verbesserung gibt es aber genug.

Sommeruni den ganzen Sommer & ordentliche Osteruni

Wir fordern die Ausweitung der Sommeruni auch auf Juli und August, zusätzlich zum September, sowie jedes Jahr eine substanzielle Osteruni. Die Nachfrage und das Interesse sind da. Es gibt keinen vernünftigen Grund, warum dringend benötigte PIs und LVs nicht auch schon ab Juli oder über Ostern angeboten werden sollten.

Turbo für SBWLs

Auch viele SBWL-Kurse lassen sich ohne Probleme während Sommeruni & Co. abhalten. Von allen 29 angebotenen SBWLs verfügen zumindest 18 schon jetzt über Kurse, bei denen das problemlos möglich wäre. Das würde die Flexibilität im Studium enorm verbessern.

Unsere Vision: Aus 2 mach 3

Wenn wir schon über Flexibilität sprechen, dann wird es Zeit für eine echte Vision: Nämlich die Flexibilisierung des kompletten Studienjahres, das derzeit nur 8 von maximal 12 Monaten ausnützt. Die Uni will uns also nur an zwei Dritteln der Zeit sehen. Bestünde unser Studienjahr nicht aus zwei, sondern aus 3 Semestern (also Trimestern, wie es auch in anderen Ländern üblich ist), ergäben sich daraus komplett neue Möglichkeiten.

Doppelt so schnell studieren

Wir könnten etwa ein drittes Mal im Jahr eine SBWL beginnen, hätten drei Prüfungstermine mehr und wären dadurch in der Lage, fast doppelt so schnell zu studieren als bisher. In diesem visionären Studienmodell würden auch lange Wartezeiten für LVs der Vergangenheit angehören und wir könnten Kurse dann machen, wann wir es wollen. Und nicht erst, wenn wir beim LPIS-Anmeldelotto Glück haben.

Natürlich soll in diesem Modell jeder selbst entscheiden können, wann und wie er sich das Studienjahr einteilt. Und niemand soll im Vergleich zum derzeitigen System schlechter gestellt werden, wenn er so wie bisher zwei Drittel des Jahres dem Studium widmen möchte.

Was sagst du dazu?

Uns ist klar: Mit dieser Vision lehnen wir uns weit aus dem Fenster. Wir sind aber davon überzeugt, dass sie es wert ist, diskutiert und irgendwann auch umgesetzt zu werden. Dazu interessiert uns besonders deine Meinung: Was hältst du davon?

 

Deine AG WU fordert:

  • Sommeruni von Juli bis September
  • Osteruni mit Substanz – jedes Jahr
  • Ausweitung auch um SBWL-Kurse
  • Mehr Block-LVs und Vorlesungen am Tagesrand sowie am Wochenende
  • Flexibilisierung des Studienjahrs